JAHRES TAGUNG

Workshops

Wir bieten folgende Workshops für die Digitale Jahrestagung 2022 an:

Referentin: Susanne Meinel

Die Presseabteilungen der Verlage bilden die Schnittstelle zwischen Programmplanung und Journalisten und werden – in Zeiten knapper Werbebudgets – immer wichtiger. Die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist ein zentraler Bereich im Verlag. Und ein vielseitiger Beruf, der vielfältige Kompetenzen erfordert: Verfassen von Presse-Informationen und Texten, Präsentationsgeschick und Verkaufstalent, Kreativität und Organisationsgeschick und kommunikative Fähigkeiten.

Wir wechseln im Workshop zwischen theoretischem Input, Fallbeispielen aus der Praxis und Aktiveinheiten mit den verschiedenen Instrumenten der Verlags-PR. Zwischen „Waschzetteln“ und Rezensionsexemplaren, sozialen Medien und Storytelling, Journalist:innenkontakten und Lesungen gibt es viel zu entdecken, was es im Job professionell zu meistern gilt. Das alles beleuchten wir im Gespräch mit Stefan Hauck vom Börsenblatt für den deutschen Buchhandel auch aus der Redaktionsperspektive. Eine einmalige Gelegenheit, beliebte Fehler und erhoffte Reaktionen im Zusammenspiel mit Redakteur:innen auf den Prüfstand zu stellen.

Inhalte:

  1. Aufgaben und Ziele der Pressearbeit
  2. Überblick über die wichtigsten PR-Instrumente
  3. Presseverteiler und Zusammenarbeit mit Journalist:innen
  4. Austausch mit Stefan Hauck, Redakteur beim Börsenblatt für den deutschen Buchhandel


Zielgruppe
:
Für Einsteiger. Ein Muss für Volontäre, (Quer-)Einsteiger:innen und „Frischlinge“

© privat

Susanne Meinel ist mit Ihrem Projektkontor für die Buchbranche als PR- und Projektmanagerin für Kunden im Kultursektor tätig. Zuvor war sie 15 Jahre lang zunächst beim Börsenverein in NRW und zuletzt bei einem Fachverlag in Köln für Marketing und PR verantwortlich.

Referent: Patrick Hutsch

Geschichten prägen wie wir die Welt wahrnehmen, und „wir erzählen uns Geschichten, um zu leben.“ Welche Macht das Erzählen entwickeln kann, das zeigt sich jeden Tag aufs Neue in der Arbeit mit Autor:innen und ihren Texten. Interessante und fesselnde Texte gibt es aber nicht allein in den Büchern. Auch die tägliche Arbeit im Verlag, das Miteinander von Autor:innen, Lektor:innen und Verleger:innen ist voller Geschichten die es wert sind erzählt zu werden. Die sich ständig wandelnden Möglichkeiten der Sozialen Netzwerke schaffen neue Formen des Erzählens über die Grenzen einer Medienform hinaus. Wie diese Herausforderung als Chancen genutzt werden können und zahlreiche weitere Fragen aus der täglichen Praxis werden mit praktischen Übungen beantworten. Gemeinsam werden wir Geschichten erzählen, die überall im Verlag zu finden sind, und sie für die vielfältigen Formen und Kanäle aufbereiten, die sich der Pressearbeit und dem Marketing von Büchern bieten.

Inhalte:

  1. Geschichten in und um Bücher und Autor:innen
  2. Auf welche Texte reagieren Leser:innen?
  3. Auf welche Geschichten reagiert die Presse?
  4. Welche Texte funktionieren in den Sozialen Medien?
  5. Form und Struktur von Texten für unterschiedlichen Kanäle


Zielgruppe
:
Offen für alle

Patrick Hutsch studierte nach der Ausbildung zum Buchhändler Kulturwissenschaften/Ästhetik, Germanistik und Philosophie. Er war Herausgeber der Literaturzeitschrift EDIT und Mitbegründer des Berliner Festivals LAN – Drei Tage Literatur und Musik. Die Verlagsarbeit hat er von 1998-2003 bei der Friedenauer Presse gelernt und war unter anderem Verlagsleiter bei Schöffling & Co. Seit 2010 berät er Verlage, Buchhandlung und kulturelle Einrichtungen zu Digital Marketing.

Referentin: Rebecca Prager

Unbedachte oder provokante Äußerungen von Autor:innen, emotionale Diskussionen über Cancel Culture oder Diversity, Vorwürfe gegen das Unternehmen – plötzlich und oft unerwartet können Verlage zur Zielscheibe von Social Media Aufregung oder kritischer Presseberichterstattung werden. Für PR-Verantwortliche heißt es dann gleichzeitig schnell sein und Ruhe bewahren. Gemeinsam erarbeiten wir an konkreten Beispielen unterschiedliche Krisentypen und finden Antworten auf die Fragen: Wie kann ich mich auf eine Krisensituation vorbereiten, welche Handlungsoptionen habe ich, wen sollte ich unbedingt in Entscheidungsprozesse einbeziehen und welche Fehler lassen sich leicht vermeiden?

Inhalte

  1. Wie sieht ein allgemeiner Notfall-Kommunikationsplan aus?
  2. Analyse verschiedener Krisensituationen
  3. Maßnahmen, die langfristig für den Krisenfall rüsten


Zielgruppe
:
Offen für alle

Rebecca Prager leitet seit November 2020 die Abteilung Unternehmenskommunikation der Penguin Random House Verlagsgruppe. Nach dem Magisterstudium (Buchwissenschaft/Theater- und Medienwissenschaft) in Erlangen startete sie mit einem Volontariat in der Presseabteilung der Verlagsgruppe Droemer Knaur in die Verlagsbranche. Anschließend war sie drei Jahre als PR-Beraterin unter anderem für Kunden aus dem Bereich Wissenschaft und Forschung verantwortlich, darunter die Fraunhofer-Gesellschaft. Als Referentin für Mitgliederbetreuung im Börsenverein, Landesverband Bayern ging es zurück in die Buchbranche. 2018 wechselte Rebecca zur Penguin Random House Verlagsgruppe.

Referentin: Tina Lurz

Die Social Media-Kanäle werden erfolgreich bespielt, die Zielsetzung der einzelnen Kanäle ist klar. Wie kann die Strategie nun weiterentwickelt werden? Welche Tools stehen erfahrenen Social Media-Kolleg:innen zur Verfügung, wie kann die Reichweite gesteigert werden und welche aktuellen Entwicklungen sind relevant?

Inhalte:

  1. Aktuelle Trends und Neuerungen auf Instagram, TikTok, YouTube & Co
  2. Reichweitensteigerung und Erschließen neuer Zielgruppen auf Instagram
  3. Erfahrungsaustausch zum Thema Organische Reichweite auf Instagram & TikTok
  4. Tools, Apps und Tricks für Next-Level Content

 

Zielgruppe:

Explizit für Fortgeschrittene aus dem Social Media-Bereich

© privat

Tina Lurz ist Expertin für Social Media und Content mit Fokus auf den Literaturbetrieb. Bei LovelyBooks.de war sie verantwortlich für Marketing, PR & Social Media, bevor sie als Projektmanagerin auf Agenturseite wechselte. 2018 gründete sie selbst die Kommunikationsagentur ehrlich & anders mit, wo sie Social-Media-Konzepte und Kampagnen entwickelte und umsetzte, Autor:innen coachte und Literaturevents moderierte. Seit Januar 2022 arbeitet sie in diesen Bereichen als Freelancerin mit Autor:innen, Verlagen und Agenturen zusammen. Mehr Informationen: www.tinalurz.de

Referent: Hermann Eckel

Nach der Pandemie ist vor der Pandemie – hoffentlich nicht! Aber digitale Events werden genauso wenig verschwinden wie Online-Meetings. Insofern sollten digitale oder auch hybride Events nicht als kurzfristige „Notnägel“, sondern als integraler Bestandteil der PR- & Marketingstrategie verstanden werden. Der Workshop zeigt anhand erfolgreicher Use Cases, wie dies gelingen kann, und geht dabei im Austausch mit den Teilnehmer:innen einigen zentralen Fragen nach.

Inhalte:

  1. Welche Rolle spielen digitale Events im Rahmen eines Hero-Hub-Hygiene-Ansatzes im Online-Marketing?
  2. Wie lassen sie sich – mittels eines intelligenten Pricings – sogar monetarisieren?
  3. Wie können digitale und analoge Angebote miteinander verschränkt werden? Und wie können sie, ausgehend von allgemeinen Kundenbedürfnissen, neu gedacht werden?

Zielgruppe:
Offen für alle

© Duygu Bayramoglu

Hermann Eckel war nach dem Lehramtsstudium Germanistik und Geschichte von 2010 bis 2016 Managing Director beim Musikverlag Peters, gefolgt von einer Zwischenstation bei den Medienforen Leipzig. Seit Dezember 2017 Geschäfts­leiter bei tolino media und dort v.a. verantwortlich für den Ausbau des Selfpublishing-Geschäfts. Daneben seit Anfang 2019 Co-Sprecher der IG Digital im Börsenverein sowie u.a. für die Akademie der Deutschen Medien und den mediacampus frankfurt als Dozent, Trainer, Speaker und Berater für Themen rund um Unternehmensleitbilder, Strategie- und Innovations­entwicklung, digitale Transformation und New Work tätig.

Referent: Valentin Nowotny

Die Psychologie der Virtualität – Online-Meeting folgt auf Online-Meeting, doch wie geht es Mitarbeitenden wirklich? Wie läuft das Wechselspiel von Vertrauen und Zutrauen, Absprachen zur Erreichbarkeit, Reaktionsgeschwindigkeit und ritualisierter Kommunikation? Und wie gelingt die Zusammenarbeit unter solchen Voraussetzungen? Und mit welchen Schwierigkeiten hat man beim Führen von dezentralen Teams zu kämpfen? Der Workshop vermittelt Grundlagen über Leadership und Teamflow in Zeiten virtueller Zusammenarbeit.

Inhalte:

  1. Wie klassisch bzw. agil bin ich mit meinem Team unterwegs?
  2. Mein Inneres Team als Führungskraft
  3. Bedürfnisse und Potenziale von Mitarbeitenden (Maslow-Pyramide)
  4. Digital-agiler Medienmotor
  5. Flow-Modell in der Team-Führung und das 4E-Modell eines Servant Leaders

Zielgruppe:
Offen für alle

Valentin Nowotny ist Dipl.-Psychologe, Dipl.-Medienberater und MBA. Als Autor und Trainer ist er spezialisiert auf die Themen Verhandlung, Führung und Agilität. Er ist Inhaber von NowConcept Perfect Training Results mit Sitz in Berlin. Weitere aktuelle Informationen unter www.nowconcept.de.

Referent: Verschiedene Referentinnen und Referenten

Wie gestaltet sich unsere Medienlandschaft auch in schwierigen Zeiten weiter? Welche Foren bieten Tageszeitungen, Hörfunk/Fernsehen und Blogger für die Verlags-PR? Der Workshop bietet nach einer gemeinsamen Auftaktrunde die Möglichkeit, mit einem/einer Journalist:in der Wahl in einem sogenannten Breakout-Room zu diskutieren.

Journalist:innen:
Susanne Besser (Encanto TV / Kölner Treff), Jochen Maass (Maassgenau / Podcast Bosbach & Rach) und Ziphora Robina (Radio Bremen 2)

Zielgruppe:
Offen für alle

Kontakt

AVP-Servicebüro 
c/o Agentur für Presse und Öffentlichkeit 
Anja Wehnekamp 
Tegtmeyerstraße 5 
30453 Hannover 
Tel.: +49 (0)511-72728174 
info@avp-netzwerk.de